Die Kirchengemeinde St. Clemens in Botnang bildet zusammen mit der Kirchengemeinde St. Elisabeth und der Kirchengemeinde St. Fidelis die Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-West/Botnang. In der Gemeinde St. Fidelis ist auch die spanischsprachige Gemeinde Virgen de Guadalupe beheimatet.


Die Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-West/Botnang versammelt alles unter ihrem Dach, was eine Großstadt zu bieten hat. Der Stuttgarter Westen, in dem die beiden Kirchengemeinden St. Elisabeth und St. Fidelis sowie die spanischsprachige Gemeinde Virgen de Guadalupe ihr Einzugsgebiet haben, ist bis heute eines der dicht besiedeltsten Wohnquartiere Deutschlands mit einem urbanen Leben und einer kulturellen Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Mit dem Naturschutzgebiet Rotwildpark gehört aber auch eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete und beliebtesten Ausflugsziele zum Stadtbezirk. Botnang wiederum, Heimat der Kirchengemeinde St. Clemens, ist ein vergleichsweise ruhiger und beschaulicher Stadtbezirk, in dem viele Familien aber auch viele ältere Menschen leben. Ein Kontrast, der größer kaum ausfallen könnte.

Spirituelles Zuhause vieler Christen

Mitten im Zentrum des Stuttgarter Westens, am Bismarckplatz, steht die Kirche St. Elisabeth, die dort schon seit über hundert Jahren das spirituelle Zuhause von einer großen Zahl an Christen ist. Mit knapp 9.000 Mitgliedern ist St. Elisabeth auch heute noch die größte katholische Kirchengemeinde in Stuttgart, die zudem einen auffallend hohen Anteil an jüngeren Menschen aufweist. Zum festen Angebot gehören daher viele pädagogische Einrichtungen wie eine reine Kinderkrippe, der Schülerhort Villa Elisa sowie vier Kindertagesstätten mit zusammen 400 Plätzen. Dazu kommt noch das Ferienwaldheim Gallenklinge sowie das neue Familienzentrum St. Stefan, das erste seiner Art in der Diözese. Damit ist St. Elisabeth der größte Träger pädagogischer Einrichtungen in Stuttgart. Genauso vielfältig ist auch das Angebot an Gottesdiensten, die insbesondere auch für Kinder und Familien gestaltet werden. Kinderchor, Jugendchor, Kammerchor und Kirchenchor sind fester Bestandteil der Messen. Jedes Jahr im November wird zum Martinsmarkt geladen, einem gut besuchten Stadtteilfest, das nicht mehr wegzudenken ist aus dem kulturellen Leben im Stuttgarter Westen.

Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung

Ein Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung ist auch die katholische Kirche St. Fidelis, die in den 1920er Jahren nach den Plänen des Architekten Clemens Hummel erbaut wurde. Im Jahr 2019 soll in der Kirche ein neues spirituelles Zentrum eröffnet werden, um neue Angebote zur Alltagsgestaltung zu ermöglichen. Im Zuge der Umgestaltung wird unter anderem ein Binnenchor eingebaut und zudem der Altar in die Mitte gerückt. Bereits seit 2005 ist das Gotteshaus mit einem ganz besonderen Instrument ausgestattet, einer Vleugels-Orgel, mit der St. Fidelis zu den ausgewählten Gemeinden mit kirchenmusikalischem Schwerpunkt gehört. So wurde von Kirchenmusiker und Regionalkantor Tobias Wittmann im Jahr 2015 das Ensemble Fidelis gegründet, in dem sich professionelle Sängerinnen und Sänger Werken der a-capella-Literatur vom Frühbarock bis zur Moderne widmen. Die  Schola an St. Fidelis wiederum pflegt den gregorianischen Choral und gestaltet mehrmals jährlich Gottesdienste. Zudem gibt es noch den Sakralchor St. Fidelis, der bekannt ist für seine Orchestermessen der Wiener Klassik und zwei Mal im Jahr große oratorische Werke aufführt. Zum sozial-caritativen Engagement der Gemeinde gehört das Projekt AMOS, das sozial benachteiligte Menschen unterstützt. Über eine Partnerschaft mit den Missionsärztlichen Schwestern engagiert sich die Gemeinde zudem für ein Hospital in Äthiopien.

Großes ehrenamtliches Engagement

Mit der Christus-Erlöser-Kirche und der Kirche St. Clemens hat die katholische Kirchengemeinde St. Clemens in Botnang gleich zwei Gotteshäuser, die im Mittelpunkt des Gemeindelebens stehen. Zu den festen Angeboten gehören unter anderem ökumenische Gottesdienste für Familien mit Kleinkindern, verschiedene Chöre für alle Altersstufen, ein Frauen-Flötenkreis, eine Tanzgruppe sowie ein Bastelkreis. Groß geschrieben wird in der Gemeinde zudem die Nachbarschaftshilfe. So unterstützt eine Vielzahl an ehrenamtlich engagierten Mitgliedern ältere und hilfsbedürftige Menschen beim Einkaufen, im Haushalt, bei Arztbesuchen oder bei einem notwendigen Gang zum Amt. Gleichzeitig verteilen die freiwilligen Helferinnen und Helfer im Stadtbezirk den Clemensboten, der umfassend über das Gemeindeleben, Veranstaltungen und aktuelle Entwicklungen informiert.

Quelle: Katholisches Stadtdekanat Stuttgart