Mit Ihnen freuen wir uns, daß Sie "sich trauen"

Vielleicht stecken Sie gerade in den Vorbereitungen auf dieses große und wichtige Fest; vielleicht liegt es aber auch schon hinter Ihnen. Wir haben großen Respekt für Ihren Mut, diesen Schritt zu tun! Weil wir Paare und Familien unterstützen wollen, ist es uns wichtig, dass Sie Kontakt zu anderen Paaren, zu unserer Gemeinde und zu uns bekommen.

Wenn Sie katholisch heiraten wollen oder wünschen, dass die katholische Kirche Ihre nicht-katholische Trauung (evangelisch, standesamtlich, andere religiöse Form) anerkennt, wenden Sie sich spätestens sechs Monate vor dem geplanten Termin an den kath. Pfarrer bzw. das Pfarramt Ihres derzeitigen Wohnsitzes (bitte bevor Sie den Termin für die Feier festlegen!). Dies gilt unabhängig davon, wo, von wem und in welcher Form sie später getraut werden. Katholiken müssen dann ein aktuelles (!) Taufzeugnis Ihres Taufpfarramtes vorlegen, Christen anderer Konfession eine Taufurkunde. Weitere evtl. benötigte Papiere (insbes. wenn einer der Partner bereits verheiratet war oder bereits ein Kind hat) werden dann individuell mit Ihnen besprochen. Erst nach Vorlage der notwendigen Dokumente wird ein Termin für ein Ehevorbereitungsgespräch mit dem Pfarrer, dem Pastoralreferent oder -assistent vereinbart.

Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise für Eheschließungen in der Schlosskapelle Solitude.